Facebook Ads

– ein wichtiges Online-Marketing-Instrument

Zwei Milliarden Menschen nutzen Facebook monatlich. Instagram, was auch zu Facebook gehört und wo man kombiniert auch Werbung schalten kann, hat jeden Monat 500 Millionen Nutzer.  Aus dem Bereich des Online-Marketings sind Anzeigenkampagnen im Social-Media-Bereich nicht mehr wegzudenken.

Facebook Ads – was genau ist damit eigentlich gemeint? Übersetzt kann man sagen: Facebook Anzeigen, bezahlte Werbung auf Facebook.  In jedem Fall eine interessante Möglichkeit des Online-Marketings, eine auf Zielgruppen genau ausgerichtete Werbung zu schalten. Der Datenreichtum von Facebook ist erstaunlich und macht die Plattform deswegen für Werbetreibende besonders interessant. Es können gezielt bestimmte Personen angesprochen werden. So sind sämtliche Targetierungsmöglichkeiten miteinander kombinierbar und denkbar: Standort  ­– Alter – Sprachen – Interessen – Verhaltensweisen… Und da die Daten so vielseitig und zahlreich sind, ist auch die Zielgruppenfestlegung ein komplexer und ständig variierender Prozess.

Wie sehen Facebook Ads aus?

Die Ads werden im Newsfeed und am Desktop in der rechten Spalte angezeigt und sind mit dem Wortlaut „Gesponsert“ gekennzeichnet. Sie fügen sich nahezu nahtlos in den Newsfeed von Usern ein. In der Vielzahl von Beiträgen die ein User allein bei einem Besuch wahrnimmt, fällt zum einen die Anzeigenkennzeichnung oft kaum auf zum anderen kann es aber auch sein, dass die Anzeige untergeht und nicht wahrgenommen wird. Deswegen sind ein entsprechendes Design und eine aussagekräftige Botschaft wichtig. Es geht darum, sich auf eine Botschaft zu konzentrieren und diese entsprechend zu vermitteln. Im Idealfall ergänzen sich Text und Bild oder Video.

Kosten und Budgetierung

Wie viel Budget man in eine Facebook-Kampagne steckt, hängt von vielen Faktoren ab: von der Dauer der Anzeigenblendung, der Zielgruppen- und  Zielausrichtung. Es gibt Tages- und Laufzeitbudgets. Zudem kann man sich entscheiden, ob man für den Klick oder die Einblendung (Impression) zahlt. Ob die Werbeanzeige ausgespielt wird – und nicht die der Konkurrenz – hängt von den Geboten im Hintergrund ab. Die Werbeanzeige mit dem höchsten Gebot wird gezeigt. Man kann von Facebook ein automatisches Gebot generieren lassen, mit dem Ziel das bestmögliche Ergebnis zu erreichen oder aber man legt selbst ein manuelles Gebot fest. Know how ist hier gefragt. Unser Team Online-Marketing verfügt über eben dieses und setzt gerne Ihre Kampagne auf, entwirft diese und reportet Ihnen die Erfolgszahlen. Transparent und zuverlässig.

jetzt für eine Kampagne anfragen


Weitere Artikel finden Sie in unserem Newsarchiv.